1-Herren-Mode

Jeanshosen

Blue-Jeans

Black-Jeans

Stretch-Blue-Jeans

NOS-Programm

Jogging-Hose

Sweatshirt

Basic-T.Shirt

Polo-Shirt

Body-Hose

Gringo-JeansKatalog anfordern

 

 2-DAMEN-MODE

Damen-T.Shirts

Damen-Tops

Damen-Capri

Damen-Jeans

Damen-Mode Katalog anfordern

4-Service

Textilgrosshandel

Produktion

Masstabelle

Links

 

Newsletter

Jeanslexikon

Über uns

Referenzen

Kontakt

 Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

JEANS LEXIKON

    ACID WASH

    Durch Waschen mit chlorgetränkten Bimssteinen erhalten die Jeans scharfe Kontraste künstliches Alter erhalten die Kleidungsstücke durch mechanische oder chemische Verfahrensweisen.

    AUTHENTIC

    Ein Jeanswearbegriff Ein Finishing-Verfahren, bei dem durch Stonewashing oder Enzymwashing ein Abnutzungs-Look entsteht

    ANTIKDENIM

    Diesen Abnutzungs-Look (Antique) erhält der Denim durch Sandstrahlen und Waschen

    ANTI FIT

    Lässiger, überweiter Jeans-Style.

    APPRETUR

    Mittels appretieren wird der Griff des Stoffes verändert. Eine waschbeständige Appretur haben gute Denims

    BAUMWOLLE

    Naturfaser. Daraus wird der Jeansstoff hergestellt.

    BELL BOTTOM

    Ggemäßigter Beinweite und markanter niedriger Leibhöhe

    BLACK DENIM

    Hierbei besteht das Körpergewebe aus schwarzem Kettgarn und weißem Schußgarn. Eine "Pfeffer + Salz"-Optik oder auch dunkles Grau erreicht man durch Waschen

    BLACK BLACK DENIM

    Nochmaliges Schwarz-Färben eines Black Denim.

    BLUE DENIM

    Köpergewebe mit Indigo gefärbtem Kettgarn und hellem Schußgarn. Dies ist der klassische Jeansstoff.

    BLUE BLUE DENIM

    Nochmaliges Blau-Färben eines Blue-Denim.

    BLEACHED JEANS

    Früher mit Hilfe von Chlor, heute unter ökologischen Gesichtspunkten mit Glucose gebleichte Jeans.

    BOMBER WASCHED

    Die bereits mit Steinen gewaschenen Jeans werden an beanspruchten Stellen -Oberschenkel, Gesäss- stark aufgehellt.

    BOOT LEG

    Jeans mit Beinweite, die über Stiefeln oder hohen Schuhen getragen werden

    BRUSHED DENIM

    Dieser Denim hat einen weichen samtigen Griff durch die geschmirgelte, aufgerauhte Oberfläche.

    BULL DENIM

    Ein naturfarbenes schweres Köpergewebe

    BUNDWEITE

    Diese wird gemessen in INCH, sie bestimmt mit der Beinlänge die Jeansgröße.

    BUTTON

    Jeans-Knopf besteht meist aus Messing, Aluminium oder Kupferlegierungen. Er zeigt meist Symbole oder Logos

    BUTTON-FLY

    Dieser original Jeans-Verschluß ist die Knopfleiste.

    CANVAS

    Dies ist ein grobes, strapazierfähiges Baumwollgewebe in Leinwandbindung.

    CHINOS

    Diese klassischen Basic-Slacks. Sie haben Eingrifftaschen vorn und Patten- bzw. Paspeltaschen hinten und Bundfalten.

    COIN POCKET

    Eine kleine fünfte Tasche in der rechten vorderen Tasche der Five-Pocket-Jeans.

    COLORED DENIM

    Dies ist keine Indigofärbung. Echter Colored Denim ist garngefärbt und besonders farbecht

    COMFORT FIT

    Gerade weite Beine und weiten Bund zeichnet diese bequeme Jeansform aus.

    DARK DENIM

    Durch mehrere Tauchgänge oder dunkleren Indigo-Farbstoff wird die dunkle Färbung hervorgerufen

    DARK WASHING

    Bei dieser Waschart behält die Jeans ihre dunkle Farbe.

    DENIM

    Dies ist ein kräftiges Baumwollgewebe in 3 : 1 Körperbindung und stellt das Originalmaterial der Jeans dar.

    DESTROYED

    Bei diesem verfahren werden die Jeans zerfetzt.

    DOUBLE STONE WASHED

    Der Waschgang ist länger und es sind mehr Bimssteine, die der Hose ihr schon etwas zerfetztes Aussehen verleihen.

    DUNGAREES

    Ggrobes, indisches Denim-Gewebe, aus dem eine jeansähnliche Denim-Hose gefertigt wird

    ECRU

    Diese Basic-Farbe hat ungefärbter, naturweißer Denim.

    FANCY DENIM

    Im Aussehen wesentlich verändert werden diese Artikel durch Aufnähen von Flicken, Bedrucken oder Beflocken.

    FINE-WEAVE DENIM

    Eine feinere Gewebestruktur wird durch eine 2:1-Bindung des Kettkörpers erreicht

    FINISHING

    Bei diesem Endprozeß werden durch eine Flamme Fusseln und lose Fasern entfernt , danach wird das Gewebe in Appretur gebadet und gewalzt. Nachdem es auf die exakte Breite gebracht wurde, wird es mit Hilfe von Dampf getrocknet.

    FRENCH CUT

    Als "zweite Haut" bezeichnete sehr enge Jeans.

    GERADE

    Eine in der Hüfte schmal geschnittene Hose mit geraden Beinen.

    GREY FILLING

    Aus ungefärbten und gefärbten Baumwollfasern bestehender Denim-Schussfaden.

    HAIRY DENIM

    Die nicht gesengte Oberfläche behält ihr haariges Aussehen.

    HEAVYWEIGHT DENIM

    Besonders schwere Denim-Ware mit einem Gewicht von etwa ca. 16 Onzen .

    INCH

    Ein amerikanisches und englisches Längenmaß, dabei entspricht 1 Inch = 2,54 Zentimetern

    INDIGO

    Aus den Blättern der Indigopflanze gewonnener tief dunkelblauer Farbstoff. ältester organischer Farbstoff, genutzt für Denim. Schon 2500 v. Ch. in China und Ägypten bekannt. 1897 wurde erstmals chemisch gewonnener Indigo in den Handel gebracht. In Deutschland wird seit 1900 kein Naturindigo mehr eingeführt. Künstliches Indigo-Blau wurde 1878 zum ersten Mal erfolgreich hergestellt.

    JEANS

    Legere Hosen aus schwerem Indigo-Denim mit fünf bis sieben Gürtelschlaufen, einem Knopf- oder Reißverschluß, auffallender Steppnaht, sechs Nieten und fünf Taschen.

    KAROTTE

    Als Comfort Fit bekannte Jeans mit weitem Gesäß- und enger werdendem Beinschnitt.

    LEATHER TAG

    Bei Jeans am rückseitigen Bund befestigtes Markenzeichen.

    HAND DENIM

    Denim Gewebe bei dem die Diagonale des Stoffes von rechts unten nach links oben verläuft. Verleiht einen weichen Griff, ist aber aufwendiger als Right Hand in der Herstellung.

    LENGTH

    Bezeichnet die Länge der Jeans gemessen vom Schritt bis zum unteren Saum.

    LOOSE FIT

    Weite Paßform der Jeans.

    MILL WASH

    Einziges Waschverfahren bei dem der Hersteller den Stoff als Meterware vorwäscht.

    NAVY WASHED

    Hierbei werden Kettfaden doppelt gefärbt und gibt weniger Farbe ab. Dadurch bleiben dunklere Farbtöne erhalten

    NIETENHOSE

    Unter dieser Bezeichnung war die JEANS in den 50er und 60er Jahren bekannt. Nieten sind Metallteile (Ösen, Druckknöpfe) die funktioneller Natur waren, heute nur zierendes Beiwerk an Jeans.

    OLDBLUE WASHED

    Beim Stone-Waschgang beigegebene umweltschonende Mittel rufen einen Gelbstich des Gewebes hervor.

    ONE WASHED

    Einmalwaschung ohne chemische Zusätze.

    OUTSEAM

    Außennaht eines Hosenbeines.

    OVERDYED

    Bereits gewaschene Jeans, die nochmals überfärbt wird.

    OVERTWISTED DENIM

    Aus Garnen, deren Fasern beim Verzwirnen besonders stark gedreht wurden, hergestellter spezieller Denim. Ergibt ein leicht gekräuseltes Gewebe.

    PASSFORM

    Sitz der Kleidung ist von der Schnittführung und dem Material abhängig.

    PATCHWORK DENIM

    Der Artikel wird aus verschiedenfarbigen quadratischen Denimstücken zusammengenäht.

    PINTO WASH DENIM

    Dieser erste bleached Denim entstand, als ein Hurrican die nasse Ware des Herstellers Cone Mills, USA, entfärbte.

    PLACED

    An Gesäß, Knien, Taschen bewußft plaziertes Sandstrahlen erzielt einen natürlich wirkenden Abnutzungseffekt.

    PRE SHRUNK

    Sanforized Jeans laufen beim Waschen nur noch wenig ein.

    PRE WASH

    Echtfarbige Jeansstoffe werden vor ihrer Verarbeitung gewaschen, um sie so einlauffest und weicher zu machen.

    RAW DENIM

    Durch die unbehandelte Oberfläche einen leichten Graustich und steifen Griff aufweisender authentischer Denim.

    REVERSE DENIM

    Aus linksseitig verarbeitetem Denim bestehende Jeans.

    RING DENIM

    Ein unebenes Warenbild aufweisender Denim mit weichem Griff. Der Schuß ist aus Ring-Spun-Garn.

    RING-RING DENIM

    Schuss und Kette des Körpergewebes sind aus Ring-Spun-Garn.

    RING-SPUN

    Hier wird zum Spinnen ein Ring verwendet, dadurch entsteht ein unregelmäßiges Garn, charakteristisch für Denim.

    RIPPED DENIM

    In verschiedenen Abständen eingebrachte Querschnitte sorgen für ein gefranstes Aussehen.

    SANDBLASTING

    Sandstrahlen

    SAND WASHED

    Dieses mit kleinen, ganz runden Bimssteinen ausgeführte Verfahren bewirkt einen vollen weichen Griff.

    SCRUBBED DENIM

    Hierbei wird durch eine besonders starke Rauhung das Gewebebild fast unsichtbar.

    SHRINK TO FIT

    Schrumpfen bis Jeans paßt.

    SIZE

    Die Größe , bei Jeans in Inch.

    SKY BLUE / STONE BLEACHED

    Während des Stone-Waschganges wird Bleichmittel zugesetzt und dann wieder neutralisiert. Dadurch entsteht ein sehr heller Blauton.

    STRETCH-DENIM

    Dieser dauerhaft elastische Jeansstoff enthält Elasthan.

    SUPER DARK STONE

    Durch Doppel-Färbetechnik erzielter extra-dunkler Indigoton.

    WORKWEAR

    Englische bedeutung: Arbeitsbekleidung. Ursprüngliche Jeanswear und wie dafür geschaffen

    ZIP FLY

    Statt Knopfleiste gibt es einen Reißverschluß an der Jeans

 
Modeimport Textilvertrieb
Robert-Bosch-Str. 11
71691 Freiberg a.N. /Germany
Tel: 07141 / 70 74 91  Fax: 07141 / 72 176